Wie Sie Ihre E-Mail-Liste mit effektiven Triggern
viral & kostenneutral aufbauen...


Die Lead2-Formel ist deshalb so außerordentlich effektiv, weil sie auf virale Verbreitung von Inhalten und Angeboten setzt. Die besten Inhalte und Angebote sind jene, die sich viral im Internet verbreiten. Inhalte, die so gut sind, dass sie von deren Lesern im Internet verbreitet werden. „Normales“ ListBuilding funktioniert immer kampagnenabhängig. Das heißt, solange Sie eine Werbekampagne fahren, erhalten Sie frische Leads in Ihre Liste. Sobald Sie die Kampagne stoppen, bekommen Sie auch keine Interessenten mehr in Ihren E-Mail-Verteiler. Ein Beispiel: Sie schalten eine kostenpflichtige Anzeige im Google-Werbenetzwerk und kaufen sich Besucher für Ihre Landingpage. Abhängig davon wie gut Ihre Landingpage konvertiert, trägt sich ein bestimmter Prozentsatz dieser Besucher in Ihren Email-Verteiler ein. Danach endet Ihr Leadgenerierungsprozess. Das volle Potenzial einer optimierten Leadgenerierung wird also bei weitem nicht ausgeschöpft.

Mein Virales ListBuilding Geheimnis hingegen, sorgt mit einer ganz speziellen, im deutschsprachigen Raum kaum bekannten Strategie dafür, dass sich die Kosten, die für den Einkauf von Besuchern und Leads entstehen, sofort – also bereits im Anmeldeprozess – wieder neutralisieren.

Nicht nur das – ich bringe sogar volle Viralität in den Anmeldeprozess und sorge mit Hilfe der Lead2-Formel dafür, dass sich meine E-Mail-Liste und die E-Mail-Listen meiner Kunden ab einem gewissen Grundstock an Abonnenten von selbst aufbaut. Täglich kommen „frische“ Leads in den E-Mail-Verteiler – und das automatisiert und ohne weitere Werbeausgaben bzw. ohne sich selbst weiter um neue „Landingpage-Besucher“ kümmern zu müssen!

Email-Liste viral aufbauen

Was bedeutet eigentlich Viralität im Internet?

Viralität im Internet wird häufig als virales Marketing bezeichnet. Zusammenfassend geht es dabei darum, Informationen über ein Produkt oder eine Dienstleistung so schnell wie möglich in Internet, ähnlich einem biologischen Virus, von Mensch zu Mensch weiterzutragen. Bestes Beispiel für effektives, virales Marketing ist Facebook, wo Inhalte wie Texte, Bilder oder Videos von den Mitgliedern „geliked“ und so viral verbreitet werden können.

Beim viralen Marketing unterscheiden wir grundsätzlich zwischen aktivem viralem Marketing und passivem viralem Marketing. Beim passivem viralen Marketing verbreitet der Nutzer selbst, durch die Nutzung des zu verbreitenden Produkts die gewünscht Botschaft. Am Beispiel eines Email-Marketing-Dienstleisters könnte dieser, in jeder von Kunden versendeten Email, in der Fußzeile einen kleinen Werbelink einbauen, wo der Email-Marketing-Dienstleister selbst beworben wird.

Ich setze bei meinem viralen ListBuilding-System allerdings voll auf aktives virales Marketing. Das heißt, meine Werbebotschaft wird aktiv verbreitet und zwar direkt von meinen E-Mail-Abonnenten, den Fans meiner Marke, meiner Produkte und Dienstleistungen. Ich biete jedem einzelnen Interessenten, der sich in meinen E-Mail-Verteiler einträgt, bereits während des Anmeldeprozesses unwiderstehliche Möglichkeiten meine Inhalte viral zu verbreiten. Ich setze dafür die wirkungsvolle Lead2-Formel ein.

Das Virale ListBuilding Geheimnis der Lead2-Formel

Die Lead2-Formel sorgt für automatisierten und kostenneutralen E-Mail-Listenaufbau im Internet. Das virale ListBuilding Geheimnis dabei ist, dass ich JEDEN neuen E-Mail-Abonnenten, den ich generiere, SOFORT zu meinem aktiven Partner und Affiliate mache. Nicht nur zu einem Partner, sondern zu einem echten Fan, der mir liebend gerne neue Besucher auf meine perfekte Landingpage sendet.

JEDER E-Mail-Abonnent erhält, nachdem er im Zuge des Double-Optin-Prozesses seine E-Mail-Adresse bestätigt hat, seinen ganz persönlichen Affiliate-Link präsentiert. Jeder Abonnent bekommt seinen einzigartigen Affiliate-Link, der nur ihm zugerechnet werden kann. Durch ganz bestimmte Motivatoren sorge ich dafür, dass die „frischen“ Abonnenten, die nun mehr auch zu meinen Partnern werden, deren Affiliate-Links einsetzen und Werbeaktionen für meine perfekte Landingpage starten – mir also neue Besucher sendet und den Link zu meiner perfekten Landingpage viral im Internet verbreiten.

Die neuen Besucher, die mir meine aktiven Partner senden, mache ich über die perfekte Landingpage wiederum zu neuen Interessenten/E-Mail-Abonnenten und somit zu potenziellen Kunden meiner Produkte.

Vier elementare Schritte sind dafür nötig:

1

Die perfekte Voraussetzung

Damit die Lead2-Formel optimal greift, muss etwas Vorarbeit geleistet werden. Zu allererst muss die Landingpage mit dem E-Mail-Eintragungsformular „perfekt“, das heißt, auf maximale Konversion ausgelegt sein. Das Layout und der Aufbau der Landingpage muss nach bestimmten Regeln erfolgen, wie Sie hier nachlesen können. Dann muss das Angebot auf der Landingpage extrem hochwertig sein. Dieses Angebot muss für den Landingpage-Besucher von Anfang an das Gefühl vermitteln, MEHR wert zu sein als seine E-Mail-Adresse.

Hier reicht in der Regel nicht nur ein kurzer Report oder ein einfaches Video zu Ihrem Thema, sondern am besten eine Kombination aus verschiedenen Medien, perfekt abgestimmt auf Ihre Nische (Report + kurze Video-Serie + Checkliste). Ihr kostenloses Angebot für den Eintrag in Ihren E-Mail-Verteiler muss BEGEISTERN!

So schaffen Sie den perfekten und so außerordentlich wichtigen ersten Eindruck in Ihr Unternehmen, Ihre Produkte, Ihr Know-How und Ihre Marke. In Zeiten von Informationsüberflutung in den E-Mail-Postfächern, gibt Ihnen jeder Abonnent, der sich in Ihren Verteiler einträgt einen Vertrauensvorschuss. Werden Sie diesem gerecht, indem Sie mehr liefern, als Sie auf Ihrer Landingpage versprechen.

2

Erzählen Sie es Ihren Freunden

Die erste Seite nach dem Eintrag muss „viral“ sein. Die erste Seite, nachdem der Interessent, das E-Mail-Formular auf der Landingpage abgesendet hat, ist die sogenannte „Dankeseite“. Auf dieser Seite bedanken Sie sich für das Interesse und geben gleichzeitig den Hinweis auf das gesetzlich vorgeschrieben Double-Optin Verfahren (die E-Mail-Adresse muss bestätigt werden). Um die „Wartezeit“ bis zum Eintreffen der Bestätigungs-E-Mail zu verkürzen, geben Sie dem Interessenten hier sofort die Möglichkeit, Ihr Angebot viral zu verbreiten. Das heißt binden Sie hier zumindest „Teilen-Schaltflächen“ von Facebook und Twitter ein.

Warum?

Ganz einfach: Der Interessent hat zu diesem Zeitpunkt bereits zweimal JA zu Ihnen bzw. Ihrem Angebot gesagt. JA zu Ihrer Landingpage und JA zu Ihrem kostenlosen Angebot, was zum Absenden des E-Mail-Formulars geführt hat. Warum sollte der Interessent nicht noch auch ein Drittes mal JA sagen und Ihr Angebot auf Facebook und Twitter teilen?

Tests haben gezeigt, dass zwischen 20 % und 30 % der Abonnenten diese Möglichkeit wahrnehmen. Das heißt, bereits jetzt, im ersten Anmeldeschritt, wird der virale Motor der Lead2-Formel gestartet.

3

Die außergewöhnliche Bestätigungsseite

Klickt der Interessent den Bestätigungslink, dann gelangt dieser nicht sofort direkt auf die Webseite mit dem kostenlosen Angebot, sondern auf eine ganz spezielle Seite, die es so nur in der Lead2-Formel gibt. Auf dieser Seite bekommt JEDER nun aktive E-Mail-Abonnent seinen ganz persönlichen Partner- oder Affiliate-Link präsentiert. Dieser Affiliate-Link ist zu 100% einzigartig. Jeder E-Mail-Abonnent hat seinen eigenen Link.

Dieser Link führt immer auf die perfekte Landingpage, auf der sich der jeweilige Abonnent gerade selbst in dem E-Mail-Verteiler eingetragen hat. Durch ganz bestimmte Motivatoren, die perfekt zum Interessengebiet des Abonnenten passen, „zwinge“ ich diesen quasi, dessen Affiliate-Link auch tatsächlich einzusetzen, aktiv im Internet zu verteilen und gezielte Werbeaktionen zu starten.

4

Autoresponder als vollwertiges Affiliateprogramm

Der Affiliate-Link der E-Mail-Abonnenten setzt sich aus der URL Ihrer perfekten Landingpage und der E-Mail-Adresse eines jeden Abonnenten zusammen. JEDE E-Mail-Adresse ist einzigartig und kann somit nur einmal vorkommen, daher ist sie perfekt als Affiliate-Kennung geeignet. Gelangt ein Interessent über den Affiliate-Link eines Partners auf die perfekte Landingpage und trägt sich in den E-Mail-Verteiler ein, werden die Daten des neuen E-Mail-Abonnenten zusammen mit der Affiliate-Kennung gespeichert und zwar im E-Mail-Marketing- und Autoresponder-Anbieter direkt.

Die Lead2-Formel nutzt also den E-Mail-Marketing- und Autoresponder-Anbieter als vollwertiges Affiliate-Programm, ohne zusätzliche Kosten und dennoch ohne Einschränkungen im Vergleich zu externen, oftmals kostenintensiven Drittanbietern. Das Tracking der von meinen Partnern geworbenen, neuen E-Mail-Abonnenten erfolgt vollständig in der E-Mail-Marketing-Software. Ein unglaublich effektives und gleichzeitig kostenschonendes ListBuilding-System.

Völlig kostenneutraler E-Mail-Listenaufbau

Um das virale ListBuilding-System so richtig ins Rollen zu bekommen, ist ein gewisser Grundstock an aktiven E-Mail-Abonnenten und Partnern notwendig, die mit Hilfe ihrer Affiliate-Links neue Besucher auf Ihre perfekte Landingpage senden. Über kostenpflichtige Anzeigen kann dieser Grundstock an aktiven Affiliates sehr rasch aufgebaut werden.

Allerdings ist es der Anspruch der Lead2-Formel kostenneutrales ListBuilding zu betreiben, also habe ich auch hierfür die Lösung. Die Kosten, die für den Einkauf der Landingpage-Besucher bzw. der Leads entstehen, werden bereits im E-Mail-Anmeldeprozess durch Einnahmen neutralisiert. Diese Einnahmen können Sie generieren, indem Sie den frischen E-Mail-Abonnenten sofort ein unwiderstehliches Angebot Ihres Einsteigerprodukts machen.

Bieten Sie einen satten Rabatt auf Ihr Einsteigerprodukt, bereits auf der Zugriffsseite für Ihr kostenloses Angebot und noch einmal im kostenlosen Angebot selbst. Überzeugt Ihr kostenloses Angebot mit absolutem Mehrwert, ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass der neue E-Mail-Abonnent und Interessent auch von Ihrem kostenpflichtigen Angebot überzeugt ist und Sie generieren bereits die ersten Einnahmen, noch im E-Mail-Anmeldeprozess.